Notiz an mich: die schnellste App für Deine Notizen

ntoe2self

„Notiz an mich“ hilft Dir dabei, Notizen möglichst schnell in Dein Email-Postfach zu bekommen. Und das ohne großen Aufwand und Umwege. Man könnte sagen: es ist die schnellste Notiz-App.

„Notiz an mich“ ist nicht zum Verwalten Deiner Notizen gedacht, sie bietet aber dennoch alles, was man von einer Notiz-App erwartet:

– Verfassen von Notiztexten
– Anhängen von Fotos oder Dateien
– Erstellen von Skizzen

Zudem bietet die App die Möglichkeit, unterschiedliche E-Mail-Adressen als Empfänger anzugeben und die Notizen auch über ein eigenes Emailkonto zu senden.

Jetzt im AppStore laden: https://itunes.apple.com/de/app/notiz-an-mich/id1135553707?mt=8

PHP: Wie bekommt man Gettext zum Laufen?

Zunächst erstellt man sich ein Verzeichnis, z.B. locales/, in dem die Übersetzungsdateien abgelegt werden. Die Verzeichnisstruktur sollte Unterverzeichnisse für jede Sprache, beispielsweise en/ für Englisch, de/ für Deutsch, usw. enthalten und wie folgt aufgebaut sein:

locales/
  de/
    LC_MESSAGES/
      default.po
      default.mo
  en/
    LC_MESSAGES/
      ...

In diese Verzeichnisse kommen dann die Übersetzungsdateien (*.mo, *.po). Wie diese aufgebaut sind bzw erstellt werden, soll an dieser Stelle nicht weiter erläutert werden.

Einbindung in PHP

So sieht die Einbindung von Gettext in PHP aus:

$locale = 'de_DE';
$directory = './locales'; // diesen Pfad entsprechend anpassen!
$domain = 'default';

setlocale(LC_ALL, $locale.'.utf8');  // 'de_DE.utf8' (wichtig: utf8 ohne '-'!)
putenv('LC_ALL='.$locale);
bindtextdomain($domain, $directory); // 'default', './locales'
textdomain($domain);                 // 'default'
bind_textdomain_codeset($domain, 'UTF-8');

Zu beachtende Punkte

Gettext funktioniert nicht wie gewünscht? Lokalisierung wird nicht angezeigt? Dies dann kann verschiedene Gründe haben. Hier ein paar Anmerkungen:

Der String in $locale muss eine gültige Lokalisierung sein, welche auch auf dem System zur Verfügung steht. Ist diese korrekt (bzw. existiert diese), dann gibt setlocale() true zurück, andernfalls false.

Im Fehlerfall sollte man also prüfen, ob das System die angegebene Lokalisierung auch bereitstellt. Das kann man der Ausgabe folgender Zeile entnehmen:

print_r(ResourceBundle::getLocales(''));

Das Encodings (UTF-8) muss bei setlocale() ohne jeglichen Bindestrich angegeben werden.

Die Angabe ‚default‘ bezieht sich auf die Domain, also den Dateinamen der *.mo-Datei. Die *.po-Datei werden übrigens nicht direkt von Gettext verwendet. Diese werden aber benötigt, um die *.mo-Dateien zu erstellen.

Shell: Ausgabe aller Zeilen einer Datei bis auf die ersten x

Wenn man alle Zeilen einer Datei bis auf die ersten x auf der Konsole ausgeben möchte, kann man tail nutzen. Normalerweise kann man damit die letzten 10 Zeilen tail namesliste.txt bzw. die letzten Y Zeilen mit tail -n Y namesliste.txt ausgeben.

Wenn man jedoch alles bis auf die ersten x Zeilen einer Datei ausgeben möchte, so kann man tail -n +(x+1) nutzen. In diesem Modus gibt tail ab der hinter dem + stehenden Zeile alles aus – daher x+1.

Turbo Modus der CPU unter Linux an- und ausschalten

Wenn die Frequenzen der CPU über den „intel_pstate“ Treiber¹ gesteuert werden und der Turbo Modus im BIOS angeschaltet ist, kann man den Turbomodus für alle CPUs / Cores mit dem folgenden Befehl ausschalten:

echo "1" > /sys/devices/system/cpu/intel_pstate/no_turbo

Und mit diesem Befehl wieder anschalten:

echo "0" > /sys/devices/system/cpu/intel_pstate/no_turbo

Dies hilft beim Energiesparen und verlängert die Akkulaufzeit von Notebooks.

¹ Dies ist der Fall,wenn cat /sys/devices/system/cpu/cpu*/cpufreq/scaling_driver „intel_pstate“ ausgibt.

MacPorts: mehrere PHP-Versionen gleichzeitig

MacPorts unterstützt jegliche PHP-Versionen. Diese können auch ohne Probleme gleichzeitig installiert werden. Die Pakete werden in MacPorts unter php56, php70, php71, ... usw. gelistet. Die notwendigen Befehle, um eine einzelne Version zu installieren:

MacPorts aktualisieren:

sudo port selfupdate
sudo port upgrade outdated

PHP Version (beispielsweise PHP 7.0) und ggf. erforderliche Module installieren:

sudo port install php70
sudo port install php70-apache2handler
sudo port install php70-... (je nach erforderlichen Modulen)

Nun zum Aktivieren der gewünschten PHP-Version: hier muss beachtet werden, dass es einen Unterschied zwischen der Konsole und der Anwendung von PHP in Apache gibt! So aktiviert man die PHP-Version an den unterschiedlichen Stellen:

PHP für die Konsole aktivieren:

sudo port select php php70

Überprüfen kann man die Version in der Konsole mit php -v.

PHP für Apache aktivieren:
In der Datei /opt/local/apache2/conf/http.conf die folgende Zeile einfügen oder aktivieren.

#LoadModule php5_module modules/mod_php56.so
LoadModule php7_module modules/mod_php70.so

Überprüfen kann man die Version mit phpinfo() in einer einfachen PHP-Datei.

Apache Neustarten:

sudo port unload apache2
sudo port load apache2

Git: Unterschied zwischen ‚git pull‘ und ‚git fetch‘

Kurz gesagt: git pull führt ein git fetch und anschließend ein git merge aus.

Ein git fetch kann man zu jeder Zeit machen, um die lokalen Branches zu aktualisieren und mit den entfernten Branches (origin, remote) abzugleichen. Diese Operation ändert dabei keine lokalen Branches, sie zeigt lediglich an, wenn Änderungen verfügbar sind. Man kann git fetch also bedenkenlos ausführen, ohne die lokale Arbeitskopie zu ändern.

Ein git pull führt ein git fetch und anschließend ein git merge aus. git pull wird dabei immer in den aktuellen Branch der Arbeitskopie mergen. Man wählt sich also den Branch aus, von dem man pullen möchte und pullt diesen (überführt dessen Änderungen) in den aktuellen Branch.

Ein git pull ist das, was man tun muss, um einen lokalen Branch auf den Stand des dazugehörigen entfernten Branch zu bringen.

Git documentation: git pullfetchmerge